Sortieren nach:
Hersteller
Verfügbarkeit
Filtern

Das Kondom als Airbag gegen Krankheiten

Was präsentiert sich in mehreren Farben, macht auch Veganer glücklich und ist hauptberuflich Security? Ganz klar: das Kondom! Die verschiedenen Materialien und Formen sind heutzutage längst mehr, als nur ein Schutz vor ungewollten Schwangerschaften und Krankheiten. Dabei ist die Herstellung des fast unscheinbaren, aber wirkungsvollen (Lebens)Retters sehr einfach. Das Kondom aus Naturkautschuklatex zum Beispiel wird mit Hilfe eines Formkörpers in flüssiges Naturkautschuklatex getaucht. Im Anschluss wird die Form ausgetauscht und der Gummifilm vulkanisiert (getrocknet), bevor er gefestigt von der Form entfernt wird. Nach dem Spülen erhält das fast fertige Kondom eine Puderlage und wird erneut getrocknet.
Damit der Schutz aus Gummi seinem Status als Beschützer auch gerecht wird, erhält er eine Prüfung, die auf elektronischem Weg abläuft. Danach wird es verpackt und so für den Verkauf vorbereitet.

Die Sicherheit richtig erkennen

Das Kondom genießt seit seiner Erfindung bis in die heutige Zeit als einziger Schutz für Jungs und Männer eine Monopolstellung. Auch unter den Namen Gummi oder Pariser bekannt, werden Kondome mit der sogenannten CE-Kennzeichnung auf der Verpackung, sowie einer Nummer und das Haltbarkeitsdatum markiert. Diese Hinweise deuten darauf hin, dass die Präservative einer medizinischen und technischen Prüfung nach dem EU-einheitlichen Sicherheitsstandard unterzogen wurden.


Natürlich sollte das Haltbarkeitsdatum auf der Kondom Verpackung nicht abgelaufen sein. Auch wenn einige Lebensmitteln nachsagen, dass man sie auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch zu sich nehmen kann, sollte man bei einem Kondom genauer darauf achten. Eine bereits offene oder angerissene Einzelverpackung kann ebenfalls ein Indiz dafür sein, dass das Kondom nicht mehr verwendbar ist.

Ein unschlagbares Duo: Kondom und Gleitgel

Viele Kondom Marken wie Durex und MoreAmoré produzieren Produkte, die über den Nutzen hinausgehen. Von gefühlsechten Erlebnissen über Orgasmus intensivierend Abenteuern bis hin zu spannenden Größen, stehen experimentellen Liebesspielen nichts mehr im Weg. Denn das Repertoire ist gigantisch groß und beinhaltet sogar verschiedene Geschmacksrichtungen, die für den ultimativen Spaß sorgen.


Den richtigen Kick aber gibt erst das passende Gleitgel. Zum einen hilft es Reibungen durch das Kondom zu vermeiden und zum anderen erleichtert es das Eindringen von Toys oder dem Penis. Auch hier gibt es die unterschiedlichsten Variationen, die das Lustgefühl steigern. Wärmende Erotik bietet zum Beispiel das Durex – Play Warming Gleitgel. Oder doch eher prickelnde Leichtigkeit mit dem Durex – Play Tingle Gleitgel? Touch my body ist das kirschige Motto des Love to Love – 2 in 1 Massage Öl & Gleitgel. Und mit dem Fun Factory – Gleitgel TOYFLUID wird die Lust auf Wasserstoffbasis geweckt.

Also wie Sie sehen geht es bei den kleinen Parisern um mehr als nur die richtige Kondomgröße. Es gibt verschiedene Wandstärken, Unterschiede in Farben und Formen, manche Gummis sind transparent, manche sind zylindrisch, manche glatt oder beschichtet und manche Kondome verfügen über extra Gleitmittel. Die Sicherheit steht logischerweise an erster Stelle, denn niemand möchte sich mit HIV oder anderen Geschlechtskrankheiten infizieren. Aber bei der Anwendung geht es auch um ein gutes Empfinden beim Sex und da unterscheiden sich nicht nur die Produkte, aber auch die Vorlieben des Trägers und die seines Partners spielen dabei eine entscheidende Rolle. Hier ist der Rat, einfach ausprobieren welches Produkt am Besten zu Ihnen passt.

Nach oben