Wie reinige ich mein Sexspielzeug? Header

Wie reinige ich mein Sexspielzeug? - Zugeschnürt Love Toy Ratgeber

Auch Sextoys müssen regelmäßig gereinigt werden


Sextoys können nicht nur alleine Spaß machen - zahlreiche Paare verwenden unterschiedliche Spielzeuge, damit sie mehr Abwechslung in ihr Liebesleben bringen.

Doch auch wenn Sextoys Spaß machen, sollten sich die Paare auch bewusst sein, dass die lustbringenden Helfer auch gereinigt werden müssen. Nur dann, wenn die Sextoys auch regelmäßig - und zwar nach jedem Gebrauch - gereinigt werden, können etwaige Krankheiten verhindert werden.

Schlussendlich können sich übertragbare Krankheitserreger bilden, die unangenehme Geschlechtskrankheiten auslösen können. Nutzt das Paar also diverse Sextoys, sollte es unbedingt auf die Hygiene achten und die Spielzeuge regelmäßig reinigen.

Da die Sextoys aber aus unterschiedlichen Materialien bestehen, sollten die Verbraucher - bevor sie die Spielzeuge in kochendes Wasser legen oder in die Geschirrspülmaschine stecken - auf etwaige Pflegehinweise achten.

Wann dürfen Sextoys in kochendes Wasser gelegt werden?


Die Reinigung beginnt bereits vor dem ersten Einsatz. Bevor das Sextoy in das Schlafzimmer kommt, sollte es - nachdem es ausgepackt wurde - mit einem Toy-Reiniger gereinigt werden. Handelt es sich um ein Spielzeug, das aus nicht-porösem Material besteht, kann es auch in kochendes Wasser gelegt werden (10 Minuten).

Die Alternative? Der Geschirrspüler. Jene Tipps dürfen aber nur angewandt werden, wenn es sich um kein elektrisches Gerät handelt! Zudem sollten Elastomer, Jelly, Holz oder andere poröse Stoffe, die sich durch die Hitze verformen können, nicht mit heißem Wasser gereinigt werden.

Hier eignen sich eben die klassischen Toy-Reiniger oder gewöhnliche Desinfektionsmittel ohne Alkohol. Soll der batteriebetriebene Dildo gereinigt werden, müssen zuerst die Batterien aus dem Fach entnommen werden. 

 

Sexspielzeug reinigen Dildos

Welche Sextoys kommen in die Geschirrspülmaschine?


Der Geschirrspüler reinigt nicht nur Gläser, Teller und Besteck - die Geschirrspülmaschine kann auch Love-Toys reinigen. Dabei sollte der Verbraucher aber darauf achten, dass das Material spülmaschinenfest ist. 

Dildos oder Buttplugs, die für ihre porösen Materialien bekannt sind, sollten ausschließlich mit der Hand gewaschen werden. Wichtig: Wer seine Sex-Toys im Geschirrspüler waschen möchte, darf keine Tabs hinzugeben, da die Chemikalien die Oberfläche des Sexspielzeugs angreifen können. 


Tipp: Kondome verwenden



Der beste Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten? Kondome. Jeder Mensch weiß, dass Kondome - wenn sie im Rahmen des Geschlechtsverkehrs verwendet werden - ungewollte Schwangerschaften und Krankheiten verhindern.

Jedoch können Kondome auch dann eingesetzt werden, wenn sich das Paar mit diversen Sex-Toys befasst.

Das Kondom kann etwa über den Dildo oder Vibrator gestülpt werden, sodass sexuell übertragbare Krankheiten keine Chance haben.

Wichtig ist, dass es zu keiner Vermischung der analen und vaginalen Anwendung kommt. Wurde das Sex-Toy anal eingeführt, sollte es in weiterer Folge unbedingt gereinigt werden, bevor es zur vaginalen Verwendung kommt.  

 

Sexspielzeug hygiene mit Kondomen


Was passiert nach der Reinigung?

Das Sexspielzeug ist sauber und somit wieder einsatzbereit. Doch was passiert nach der Reinigung? Wie soll das Sexspielzeug gelagert werden? 

 

 
Nach oben