Liebeskugeln Zugeschnürt Spezial Header

Liebeskugeln: Dein Weg zu besserem Sex

Liebeskugeln werden gerne als Sexspielzeug bezeichnet, sind in Wahrheit aber ein klassisches Trainingsgerät. Schlussendlich kann die Frau, wenn sie die Liebeskugeln (werden auch gerne als Vaginalkugeln bezeichnet) verwendet, ihren Beckenboden trainieren.

In weiterer Folge kommt es zu einer verstärkten Muskulatur. So erlebt die Frau ein intensiveres Lusterlebnis und darf sich auf noch mehr Spaß freuen. Doch nicht nur die Frau profitiert von der gestärkten Beckenbodenmuskulatur - auch der Mann wird einen Unterschied bemerken.

Doch die Vaginalkugeln haben nicht nur erotische Vorteile; die Kugeln werden auch zur Rückbildung nach einer erfolgten Entbindung empfohlen und sollen eine Blasenschwäche im Alter vorbeugen. Fakt ist: Liebes- oder Vaginalkugeln sind kein klassisches Sexspielzeug, sondern "erotische Trainingsgeräte" für die Frau.

Welchen Nutzen haben die "erotischen Trainingsgeräte"?

Die Vaginalkugeln sorgen für eine intensive Wahrnehmung der Lust. Die "Trainingsgeräte" werden auch gerne für die Rückbildung nach einer Entbindung verwendet.

Zudem kann die Frau auch eine mögliche Blasenschwäche vorbeugen. Doch Liebeskugeln sorgen auch für bessere Orgasmen und sind auch für den Mann interessant. Schlussendlich bedeutet die trainierte Muskulatur in weiterer Folge auch ein "engeres Gefühl" beim Geschlechtsverkehr.

Natürlich können die Kugeln auch einen Teil des gemeinsamen Liebesspiels darstellen. So können die Kugeln gemeinsam eingeführt oder auch danach wieder gemeinsam entnommen werden; mitunter wirken die Kugeln auch stimulierend.

 

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Wie funktionieren die Liebeskugeln?

In den Kugeln gibt es rotierende Gewichte. Durch die Rotation werden die Muskeln angeregt, sodass das Gewebe kontrahiert und fester wird.

Die Kugeln werden aus glatten und hautfreundlichen Materialien hergestellt; mitunter kann das erotische Trainingsgerät auch eine Silikonummantelung aufweisen.

So können die Liebeskugeln noch einfacher eingeführt werden. Die erotischen Trainingsgeräte gibt es in unterschiedlichen Gewichten und Größen. 

Bevor die Frau die Liebeskugeln einführt, sollte sie diese zuvor mit Gleitgel behandeln. In weiterer Folge müssen die Liebeskugeln derart tief eingeführt werden, sodass die Frau die Kugeln nicht mehr spürt.

Erst dann, wenn die Kugeln nicht mehr bemerkt werden, sind sie tief genug. Danach kann der Alltag fortgesetzt werden. Wichtig ist, dass die Frau in Bewegung bleibt. Nur so wird in weiterer Folge die Beckenbodenmuskulatur trainiert und gestärkt. 


Wie sieht das klassische "Training" aus?


Pro Tag genügen gerade einmal 15 Minuten. Entscheidet sich die Frau für schwere Kugeln (ab 85 Gramm), so ist auch ein zehnminütiges Training ausreichend. Die Kugeln sollten beim Shoppen, Tanzen oder beim Einkauf getragen werden; wichtig ist, dass sich die Frau bewegt, sodass die Kugeln in ständiger Bewegung bleiben.

Zu Beginn sollten kleine Kugeln verwendet werden; Frauen, die bereits entbunden haben, können auch mit größeren Kugeln anfangen. Wichtig ist, dass die Kugeln – vor allem zu Beginn – nicht zu lange getragen werden. Trainiert die Frau zu lange, können diverse Beschwerden auftreten, die an einen Muskelkater erinnern. Kommt es zu derartigen Beschwerden, sollte die Frau pausieren und die Kugeln – zumindest für ein paar Tage – zur Seite legen.

Liebeskugeln sind gut fürs Becken

 


Welche Kugeln sind besonders empfehlenswert?

Fascinate Duo-Balls purple sind ein ideales Produkt für Einsteiger und Geübte. Die Kugeln setzen sich aus den Materialien ABS und Silikon zusammen und sorgen für das perfekte Training. Eine weitere Möglichkeit stellen die Nova Exercise Balls 3pcs violet dar.

Diese Silikon-Kugeln sind vor allem für Anfängerinnen interessant. Da es drei unterschiedliche Größen gibt, kann die Frau - je nach Geschmack, Lust und Laune - immer wieder andere Liebeskugeln verwenden. Die Tatsache, dass drei Kugeln vorhanden sind, hilft auch bei der Wahl der richtigen Größe.

Die drei Liebeskugeln werden in einem schicken Etui aufbewahrt, sodass sie auch überall mitgenommen werden können.

 
Nach oben