Bondage: Fesselnde Kunst Header

Bondage: Fesselnde Kunst

Beim Bondage zählt nicht nur die Technik; am Ende ist der Wohlfühlfaktor von wesentlicher Bedeutung.

Wenn Du und Dein Partner der Meinung sind, Bondage ausprobieren zu wollen, dann solltet Ihr im Vorfeld Eure Tabus festlegen. Nur dann, wenn Ihr Euch gegenseitig vertrauen könnt und auch wisst, wo die jeweiligen Grenzen liegen, werdet Ihr ein aufregendes Abenteuer erleben.

Zu Beginn könnt Ihr Euch mit Augenbinden, Peitschen und Ticklern vergnügen; Ihr werdet relativ schnell bemerken, dass die Berührungen extrem reizvoll sind. 

Erkundet die Welt der fesselnden Künste

Natürlich wird der Klaps am Po nicht mehr lange ausreichen. Irgendwann werdet Ihr noch tiefer in die Welt der fesselnden Künste eintauchen wollen.

Dabei gibt es keine Grenzen. Benutzt Handschellen, Bondage Tapes oder Seile - am Ende ist es wichtig, dass es Euch gefällt.

Es gibt keine Anleitung, welche Hilfsmittel zuerst oder erst später verwendet werden sollen. Wenn Ihr bereit seid, dann geht einen Schritt weiter. 

 

Bondage fesselnde Kunst Sex

Legt Eure alten Gewohnheiten ab

Es gibt keine ultimativen Tricks, jedoch ein paar Tipps, wie Bondage noch intensiver und aufregender erlebt werden kann.

So solltet Ihr die klassischen Gewohnheiten ablegen und für neue Praktiken offen und auch bereit sein.

Wechselt Euch bei den aktiven und passiven Parts ab; lernt also beiden Seiten kennen und (vielleicht auch) lieben. Es ist wichtig, dass Ihr beide Seiten kennt, so könnt Ihr noch besser auf den aktiven oder passiven Partner eingehen. 

 

Einigt Euch auf ein Safeword

Denkt an das Safeword! Mit dem Safeword wird dem Partner signalisiert, dass es zu heftig wird.

Zu beachten ist, dass es in der Bondage-Szene zwei Arten von Safewords gibt - einerseits das "Slowword", andererseits das richtige "Safeword".

Das "Slowword" dient zur Verringerung der Intensität der angewandten Praktik, während das richtige "Safeword" den Abbruch der Session bedeutet.

 

Bondage: Einigt Euch auf ein Safeword

Welche Bondage-Toys stehen zur Verfügung?

Viele Paare stellen sich im Vorfeld die Frage, welche Produkte tatsächlich geeignet sind.

Hier gilt das alte Sprichwort "Probieren geht über Studieren", wobei natürlich gesagt werden muss, dass die Auswahl enorm ist.

Ob Machtspiele oder Unterwerfung - es gibt derart viele Produkte, dass die Wahl - vor allem zu Beginn - relativ schwer fällt.

So gibt es etwa hautfreundliche Bondage-Seile, ästhetische Bondage-Tapes oder auch Fesseln mit Klettverschlüsseln oder auch die typischen Handschellen. 

Das Bondage-Seil 
Seil
Ihr wollt einmal die Fesselart "Shibari" ausprobieren? Dabei handelt es sich um eine besonders erotische Fesselvariante, die mit dem hautfreundlichen Bondage-Seil spielend leicht umgesetzt werden kann.

Das tiefschwarze, sehr edel glänzende und weiche Fesselseil sorgt für aufregende Momente.

Die silberfarbenen Metallklappen beugen zudem ein Verheddern des Seils vor.

Zu beachten ist, dass das Seil auch in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Es ist somit hygienisch, anfängerfreundlich und kann auch, aufgrund der leicht zu verstauenden Größe, überall mitgenommen werden. 

Das sechsteilige Bondage-Set

Bondage Set für Fesselspiele

Fesselspiele steigern die gemeinsame Lust! Wenn Ihr unsicher seid, welche Produkte Ihr benötigt, könnt Ihr Euch das sechsteilige Bondage-Set zulegen.

Das Set beinhaltet ein Halsband mit integrierter Führleine, eine Augenmaske, eine Gerte, Verbindungsketten und Brustwarzenklemmen, ein Fesselseil und einen Federpuschel.

Das Produkt eignet sich als ideales Einsteiger-Set und garantiert abwechslungsreiche und hocherotische Stunden. 

Das Bondage-Tape

Bondage Tape für Fesselspiele

Ihr seid Euch unsicher, ob Ihr das mit dem Seil auch so richtig hinbekommt? Probiert zunächst das Bondage-Tape aus!

Das Tape sorgt für eine sichere Fixierung und schont dabei auch Haare und Augen. Ihr braucht also keine Angst zu haben - es werden keine Haare oder Augenbrauen "ausgerissen", wenn Ihr das Tape entfernt.

Der Vorteil ist, dass das Tape wiederverwendet werden kann. Ein weiterer Vorteil: Das Bondage-Tape kann natürlich auch in den Urlaub mitgenommen werden - da es in jeder Reisetasche Platz hat, dürft Ihr Euch auf spannende Momente im Hotelzimmer freuen.

Weiter gehts im Shop

 

 

Nach oben